Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Archiv

Neuwahlen bei den LandFrauen im Rhein-Lahn-Kreis am 11.09.2021

Wie bei vielen anderen Vereinen mussten auch bei den LandFrauen die turnusgemäßen Vorstandswahlen verschoben werden, sodass der eigentlich für Frühjahr 2020 geplante Termin erst mit fast eineinhalb Jahren Verspätung stattgefunden hat.

Nachdem alle Verbandsgemeinden/Ringe/Ortsvereine im Rhein-Lahn-Kreis ihre Vorstände gewählt hatten, konnte nun auch der Kreisvorstand neu gewählt werden.

Kreisvorsitzende Christa Röppel  konnte mehr als 50 LandFrauen aus dem ganzen Kreis begrüßen, die coronakonform zusammengekommen waren. Zusätzlich zu den Rhein-Lahn-LandFrauen kam auch die neugewählte 2. Vizepräsidentin des Landesverbands Rheinland-Nassau, Hildegard Krauß, nach Rettert, die die Anwesenden im Namen des Landesverbands begrüßte und im Laufe des Nachmittags über verschiedene Aktivitäten aus Koblenz berichtete.

Der Tagesordnung folgend wurde zunächst der verstorbenen LandFrauen gedacht, wobei Christa Röppel auch die Opfer der Hochwasserkatstrophe mit in die Schweigeminute einband.

Im Rückblick auf die stattgefunden Aktivitäten – der sich aufgrund der verspäteten Mitgliederversammlung auf mehrere Jahre bezog, konnte die Vorsitzende auf viele verschiedene Aktivitäten hinweisen. Infostände an Schulen, beim Direktvermarktertag in Pohl, beim Tag der offenen Tür im Abfallwirtschaftszentrum und bei der Kreisverwaltung. Lebensmittelverschwendung – „Zu gut für die Tonne“, Ernährung auch von Kindern und Jugendlichen, waren hier u.a. die Themen.  Ebenso zählten eine hier im Kreis initiierte Unterschriftenaktion zum Erhalt der Rettungsleitstelle in Montabaur und die Unterstützung der Petition zum Erhalt der Geburtsstationen in ländlichen Gebieten zu den Aktivitäten der LandFrauen. Lehrfahrten, bzw. auch eine Flugreise wurden durchgeführt, leider fielen auch einige geplante „Urlaube“ und Vorträge wegen Corona aus. In Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten im Rhein-Lahn-Kreis, Frau Milles Ostermann, finden immer wieder Veranstaltungen statt. Die Ministerpräsidentin, Malu Dreyer, besuchte die Rhein-Lahn-LandFrauen im Rahmen ihrer Sommerreise hier im Kreis. Die LandFrauen nähten Masken gegen Corona und sind im Einsatz bei den Aufräumarbeiten an der Ahr. Neu bei den LandFrauen gab es auch Online-Vorträge, die sehr gut angenommen wurden – und somit eine weitere Option im Rahmen der Vorträge und Seminare sein können.

Hier knüpfte Frau Röppel an und gab bekannt, dass es im Jahr 2022 keine Veranstaltungskalender in gedruckter Form geben wird und auch auf Weihnachtskarten soll verzichtet werden. Die Gelder dafür sollen den Flutopfern an der Ahr gespendet werden. Dies wurde mit Beifall der Anwesenden begrüßt.

Der Geschäftsbericht wurde von der Geschäftsführerin, Elke Wolf, vorgetragen. Da es in den letzten fast eineinhalb Jahren keine Ausgaben für Kursleiterinnen gab – wegen Corona fanden keine Kurse statt -  konnte sie einen etwas höheren Überschuss als in den Vorjahren verbuchen. Erwartungsgemäß konnten die beiden Kassenprüferinnen, Monika Minor und Brigitte Fritz, keine Unregelmäßigkeiten feststellen und bestätigten Frau Wolf eine transparente und gut geführte Kassenführung. Sie beantragten die Entlastung von Vorstand und Geschäftsführung, was einstimmig von der Versammlung beschlossen wurde.

Neue Kassenprüferinnen wurden per Wahl Christina Satony und Sonja Aulmann.

Die nun anstehenden Wahlen  leitete Frau Krauß – der Vorstand der Rhein-Lahn-LandFrauen musste gewählt werden.

Die Kreisvorsitzende stellte sich der Wiederwahl, für die Posten der beiden Stellvertreterinnen gab es auch jeweils einen Vorschlag – so kandidierte die bisherige 1. Stellvertreterin, Christine Obel, „nur noch“ als 2. Stellvertreterin. Gaby à Wengen, als bisherige 2. Stellvertreterin kandidierte nicht mehr. Nach 25 Jahren Vorstandstätigkeit sei es an der Zeit, dass ein neues Gesicht den Verband im Kreis vertritt, so Frau à Wengen. Sie bedankte sich für die gute Zusammenarbeit in den letzten fünf Jahren bei Christa Röppel, Christine Obel und Elke Wolf. Ihre Nachfolgerin samt Stellvertreterin haben sich gut in den Vorstand eingearbeitet – sie weiß den LandFrauenverband in guten Händen und kann sich gelassen zurückziehen.

Für die Stelle der 1. Stellvertreterin wurde Katrin Wittmers vorgeschlagen.

Alle Drei wurden mit fast 100%iger Zustimmung gewählt.

Somit vertreten in den nächsten Jahren weiterhin Christa Röppel aus Burgschwalbach als Vorsitzende die LandFrauen Rhein-Lahn, unterstützt von ihrer ersten Stellvertreterin, Katrin Wittmers aus Weisel, sowie der zweiten Stellvertreterin aus Reitzenhain, Christine Obel.

Zum Kreis des erweiterten Vorstands gehören formal alle gewählten Vorsitzenden und die jeweiligen Stellvertreterinnen aus den Vorständen der Verbandgemeinden/Ringe, sowie den Vorsitzenden der teilweise neu gegründeten Gruppen „Junge LandFrauen“. Diese wurden in der Versammlung per Wahl einstimmig bestätigt.

Aus dem Kreis Dieser wurde ein „Enger Vorstand“ gewählt. Der „Enge Vorstand“ besteht aus der Vorsitzenden, den beiden Stellvertreterinnen und vier Damen aus dem vorher beschriebenen „Erweiterten Vorstand“. Martina Welter aus Niederneisen, Rebecca Müller aus Cramberg, Ute Zöller aus Dausenau und Dagmar Paul aus Miehlen wurden hier gewählt.

Die Verabschiedung der aus den Vorständen ausgeschiedenen LandFrauen folgte. Jede dieser LandFrauen bekam als Dankeschön eine LandFrauen-Biene als Gartenstecker. Diese wurden in einem Metallbaubetrieb im Kreis gefertigt, sind also nicht „von der Stange“.

Die neue und alte Vorsitzende, Christa Röppel, verabschiedete die Anwesenden und wünsche Allen eine gute Vereinsarbeit – und wieder mehr Treffen in Präsenz bei Vorträgen und weiteren Veranstaltungen, sei es vor Ort, oder bei Kreisveranstaltungen.

 

Bericht Kreisverwaltung Besuch FrauenPowerBus am 13.07.2021

Bericht Kreisverwaltung

Foto Kreisverwaltung

 

Bericht von der Delegiertentagung des Landesverbandes Rheinland-Nassau am 27.06.2020 in Simmern

Delegiertentagung in Simmern

Die fünfte Etappe ihrer „Im Land daheim-Tour: Ministerpräsidentin trifft Ehrenamt“ führte Ministerpräsidentin Malu Dreyer am 29. Mai 2020 ins nördliche Rheinland-Pfalz, in den Rhein Lahn Kreis.Ministerpräsidentin in Nastätten

 

 

 

 

 

 

 

Umstellung Nähaktion Masken und DANKE SCHÖN  April 2020Maskenaktion

 

 

 

 

 

 

 

 

Vortrag Heike Boomgaarden "Entsteint Euch" am 14.02.2020 in BerghausenVortrag Boomgaarden    

 

 

 

 

 

 

 

 

      Schulaktion Lebensmittelverschwendung - Lebensmittel wertschätzen RZ vom 16.11.2019NAOS Diez

 

                                                                        LandFrauentag 2019 - RLZ vom 19.03.2019

LandFrauentag 2019

 

Neujahrsempfang 12.01.2019 Bericht RZNeujahrsempfang

 

Frauenlandtag in Mainz am 30.11.2018Frauenlandtag

 

Frauenlandtag - Teil 2Frauenlandtag Teil 2

 

Sommerreise der Ministerpräsidentin - RLZ vom 16.07.2018

Ministerpräsidentin zu Gast im Rhein-Lahn-Kreis

 

Unterschriftensammlung für den Erhalt der ILS Montabaur

RLZ vom 06.10.2018

 

Unterschriften für ILS Montabaur

 


 

LF-Tag 2018

LF-Tag 2017

LF-Tag Jubiläum Miehlen

LandFrauentag 2014 in HolzhausenLandFrauentag 2014

 

Startseite     Login     Kontakt     Impressum     Datenschutz