Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Veranstaltungen

LandFrauenverband Rheinland-Nassau startet Wildkräuterprojekt!

Grußwort der Ministerin zm Wildkräuterprojekt

https://youtu.be/_AMhhTOTR7A

 

100 Kurse im nördlichen Rheinland-Pfalz kombinieren Artenschutz und Rezeptideen – Offenes Angebot für alle Interessierte!

Wildkräuter wie Löwenzahn, Brennnessel und Gänseblümchen haben oft einen negativen Ruf und somit auch in unseren Gärten einen schlechten Stand. Sie werden meist als „Unkräuter“ bezeichnet und bekämpft. Mit den vielen verschiedenen Wildkräutern verschwindet jedoch auch die Lebensgrundlage für viele Insekten. So ist zum Beispiel die Brennnessel Wirtspflanze für 25 Schmetterlingsarten und Löwenzahn wichtige Nahrungsquelle für Bienen. In Landwirtschaft und Weinbau bewegt sich in diesem Zusammenhang mittlerweile schon einiges. Die Bewirtschaftung unter Umweltgesichtspunkten durch ÖVF und AUKM (Honigweiden, Brachflächen, Zwischenfrüchte, Untersaaten, Blühstreifen) nehmen stetig zu. Dies möchten wir auch in heimischen Gärten und öffentlichen Anlagen deutlich vorantreiben.

Mehr Raum für diese Wildkräuter in Feld und Flur aber auch in Gärten und öffentlichen Flächen ist also ein wirksamer Beitrag zum Schutz der Artenvielfalt.

Mit dem Weiterbildungsangebot wollen die LZU (Landeszentrale für Umweltaufklärung) und die LandFrauen Rheinland-Nassau die Akzeptanz von Wildkräutern erhöhen und dazu motivieren, zum Schutz des empfindlichen Ökosystems im privaten und im öffentlichen Umfeld beizutragen.

Daher bietet der LandFrauenverband Rheinland-Nassau Kurse an, in denen Teilnehmer/innen mehr über den vielfältigen Nutzen der Wildkräuter erfahren können. Sie werden sich beim Ausprobieren von Wildkräuterrezepten rund um drei Beispielpflanzen, Brennnessel, Löwenzahn und Gänseblümchen davon überzeugen können, dass sie nicht nur für die Insekten, sondern auch für den Menschen förderlich und wohlschmeckend sind.

Die Teilnehmer/innen erhalten zudem Anleitungen zur Anlage von kleinen Paradiesen für Bienen oder Schmetterlinge und lernen, wie diese zur Ernte von Wildkräutern und Zubereitung leckerer Gerichte zu nutzen sind. Zum Einsatz werden Kräuterpädagog/innen der Region gemeinsam mit Referenten/innen der Ernährungsbildung kommen. Die Kurskombination wird für alle Interessierten angeboten, ohne verpflichtende Zugehörigkeit zum Landfrauenverband.

„Hintergrund des Projektes ist, dass mit dem Rückgang vieler verschiedener Wildkräuter auch die Lebensgrundlage für Insekten verschwindet. Daher wollen wir LandFrauen auch unseren Beitrag zum Artenschutz leisten und das lässt sich wunderbar mit Wildkräuterrezepten kombinieren. Dadurch profitieren Insekten und Menschen gleichermaßen “ so Gudrun Breuer, Präsidentin des LandFrauenverband Rheinland-Nassau.

Eine Broschüre, die eigens für dieses Projekt entwickelt wurde, liefert Informationen zum Nutzen der Wildpflanzen als gesunde Zutat in der Küche sowie als bunter Lebensraum für Vögel und Schmetterlinge in unseren Gärten. Sie enthält außerdem Wildkräuterrezepte und Anleitungen zum Sammeln und Pflanzen von Wildkräutern.

Der LandFrauenverband Rheinland-Nassau ist mit ca. 18.000 Mitgliedern der größte Frauenverbund im Norden von Rheinland-Pfalz. Sie arbeiten überkonfessionell und politisch unabhängig. Die “Zukunftsregion ländlicher Raum” ist Vision und Motivation des Engagements im LandFrauenverband. Die Mitgliedschaft steht allen Frauen im ländlichen Raum offen. Sie sind ein großes Netzwerk von Frauen für Frauen! Eine tolle Gemeinschaft, die begeistert und beflügelt

.Bild Broschüre

 

 

 

 

 

Die Kursleiterinnen

 

…im Dienst des LandFrauenverbands Rhein-Lahn

 

Besuchen Sie die Kurse -auch als Nichtmitglieder-

bei den LandFrauen-Vereinen in Ihrer Nähe.

Termine entnehmen Sie diesem Kalender, oder der Presse vor Ort.

 

 

 

Im Frühjahr/Sommer 2022 startet nun endlich das Kooperationsprojekt „Wildkräuter“

des LF-Verbands Rheinland-Nassau und der Landeszentrale für Umweltaufklärung RLP.

Unsere Kursleiterinnen haben an der Schulung teilgenommen und können somit in ihren Veranstaltungen Wissenswertes über das Bepflanzen von Beeten und Kübeln mit Wildkräutern vermitteln, sowie in Kochkursen die Verwendung einiger Wildkräuter in der Küche aufzeigen – und mit den Teilnehmer/innen verkosten.

Kontaktdaten der Referentinnen

Sabine Doll, Klingelbach, Tel.  06486-7116, Mail:

Sabine Doll

 

 

Melanie Detjen, Steinsberg, Tel. 0163-2315332

Bild Melanie

 

 

Sabine Doll aus Klingelbach

Sie bietet zwei weitere Projekte in für Schüler, Jugendliche und junge Erwachsene an:

 „Selbstgemacht ist gar nicht so schwer"

bringt Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen das selbstständige Zubereiten von Gerichten wie Snacks, Fast Food, Pasta oder Powerfood näher. In diesem Jahr geht es -ganz aktuell- um „Essen für unterwegs – lecker und gesund“, mit dem Schwerpunkt „Müllvermeidung“.

Die Jugendlichen erfahren in Mitmachkursen, wie sie Speisen selbst zubereiten können. Gemeinsames kochen und Verkosten stehen an erster Stelle.

2. „Her mit dem Gemüse!“ Ein Projekt zur Ernährungsbildung in Kitas

Im Rahmen des Projektes erwerben Kinder im Alter von 5-6 Jahren in drei 90minütigen Einheiten ein Grundwissen zur gesunden Ernährung. Dabei werden altersgerechte Bücher, ein Stofftier sowie die Ernährungspyramide und Lebensmittelkarten begleitend eingesetzt. Geschmacksübungen und das Zubereiten kleiner Gerichte runden die Einheiten ab. Das Projekt unterstützt Erzieher/innen bei ihrem Bildungsauftrag im Bereich der Ernährungserziehung. Optional wird ein Elternabend angeboten, um den Transfer in den Alltag daheim anzuregen und zu erleichtern. Das Projekt der LandFrauen RheinlandPfalz zur Ernährungsbildung in Kitas wird durch das Ministerium für Bildung Rheinland-Pfalz gefördert.

Sabine Doll, Tel.-Nr. 06486-7116, Mail:

Sabine_Doll_Foto_neu

Ernährungskurse für Erwachsene haben jährlich wechselnde Themen, z.Zt.

"Essen für unterwegs – lecker und gesund!“

immer häufiger wird unterwegs gegessen, sei es auf der Arbeit oder in der Schule. Dabei muss man nicht  zwangsläufig zu fertigen Snacks greifen. Die qualifizierten Kursleiterinnen der LandFrauen stellen Rezepte vor, die daheim zubereitet werden können und sich für die Mitnahme eignen. Informationen  zur Vermeidung von Verpackungsabfall und Warenkunde runden den Vortrag ab. Kostproben und Rezeptblätter verführen zum Nachkochen daheim. 

 

„Salate und Beilagen – bunte, leckere Vielfalt für jede Party“

Dieser Kurs bietet inspirierende Ideen für viele bunte, leckere Partysalate und beilagen. Nebenbei erhalten sie hilfreiche Tipps zu geeigneten Schneidetechniken und –materialien. Interessante Informationen über die Bedeutung von Essig, Ölen und Bitterstoffen für Gesundheit und Fitness runden das Programm ab. Neben leckeren Kostproben erhalten sie Rezepte zum Nachmachen für di eigene Party.

Kursleiterin Monika Minor aus Holzhausen

Tel.-Nr. 06772-1028

monika

Der Ernährungsführerschein – Ernährungsbildung an Grundschulen,

ist ein Themengebiet von Dagmar Paul aus Miehlen

„wiegen, abmessen, raspeln und schneiden“ stehen in sechs bis sieben Unterrichtseinheiten auf dem Lehrplan für 3. + 4. Klassen an Grund-

schulen. Nach einer Abschlussprüfung erhalten die Kinder „ihren“ Ernährungsführerschein.

 

Frau Paul ist außerdem noch Kursleiterin der Milchwirtschaftlichen Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz e.V. (milag) und für den Rhein-Lahn-Kreis zuständig.

Sie vermittelt Wissenswertes zu Milchprodukten in der Ernährung und zeigt den Teilnehmern, was man damit Leckeres zubereiten kann. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt bei „Gesunde Ernährung für „gesunde Knochen“.

Kostproben machen aus jedem Kurs ein schmackhaftes Erlebnis.

 

Dagmar Paul, Tel.-Nr. 06772-1540, Mail:

 

Dagmar Paul

„Die SchmExperten“ für 5. + 6. Klassen aller Schulsysteme.

Die Kosten für dieses aus verschiedenen Modulen bestehende Angebot erfragen Sie bitte bei der Kursleiterin.

 

Sabine Rosch aus Niederneisen vermittelt den Kindern und Lehrkräften ein Projekt vom Dt. Land-Frauenverband, mit Unterrichtsmaterial vom aid-Infodienst, als Baustein zur Ernährungs- u. Verbraucherbildung.

Die Lehrkräfte werden gesondert geschult.

Sabine Rosch, Tel.-Nr. 06432-9207097, Mail:

Sabine Rosch

Kreativkurse – nicht nur für Erwachsene

 

Sie „basteln“ gerne Dekoratives für Haus und Garten?

Themen wie Floristik, Marmorieren von Weihnachtskugeln oder Ostereiern, Beton-Deko, Mosaikarbeiten u.v.m.

bietet als Kursleiterin Anneli Gemmer aus Ruppertshofen an.

Tel.-Nr. 06772-6649, Mail:

Anneli Gemmer
Startseite     Login     Kontakt     Impressum     Datenschutz